Rathaus Weilburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Stadt Weilburg an der Lahn
Bürgermeister

 1.) Magistrat beauftragt Machbarkeitsstudie für einen Lahnbrückensteg
    parallel zur Weilburger Eisenbahnbrücke.
Weilburg (HPS). – Drei Varianten lässt der Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn für den angestrebten Lahnbrückensteg in Weilburg erarbeiten. Neben der Sanierung des jetzigen Stegs mit einer Breite von 1,30 m bei Kosten in Höhe von mindestens 380.000 € kommen eine komplett neuer Steg sowie ein Steg parallel zur Eisenbahnbrücke in Betracht. Für den neuen Steg erfolgen zur Zeit Planung und Kostenermittlung. Zusätzlich hat der Magistrat jetzt auch die Prüfung und Planung für einen neuen Steg parallel und direkt neben der Eisenbahnbrücke in Auftrag gegeben. Die Kosten belaufen sich auf 15.255 €, die aus dem Bund-Land-Stadt-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz – Weilburger Brückenköpfe“ finanziert werden.
2.) Uwe Abel, Hans-Werner Bruchmeier, Margrit Eisenträger, Heiko
    Raps, Lothar Hölzgen, Jochen Janz und Reiner Schäfer
Weilburg (HPS). – In der Stadt Weilburg an der Lahn besteht auch in der Wahlperiode 2016 - 2021 in jedem der elf Stadtteile ein Ortsbeirat. Bis zum 28. April finden die konstituierenden Sitzungen der Ortsbeiräte jeweils mit der Wahl des Ortsvorstehers statt. In den ersten sieben Sitzungen wurden zu Ortsvorstehern gewählt: Uwe Abel (Kubach), Hans-Werner Bruchmeier (Ahausen), Margrit Eisenträger (Weilburg), Heiko Raps (Kirschhofen), Lothar Hölzgen (Hasselbach), Jochen Janz (Drommershausen) und Reiner Schäfer (Waldhausen). Die weiteren konstituierenden Sitzungen finden wie folgt statt:  Bermbach (26. April, 19 Uhr, ehemaliges Rathaus), Hirschhausen (26. April, 20 Uhr, Backhaus, Weiherstraße), Odersbach (28. April, 19 Uhr, ehemaliges Rathaus) und Gaudernbach (28. April, 20 Uhr, Bürgerhaus). In der Stadtverordnetenversammlung am 19. Mai, erfolgt dann die Vereidigung der Ortsvorsteher.
3.) Bruno Götz wird neuer Stadtverordnetenvorsteher in Weilburg
Weilburg (HPS). – Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Weilburg an der Lahn wählte in ihrer konstituierenden Sitzung den seitherigen 1. Stadtrat Bruno Götz aus Weilburg (SPD) zum neuen Stadtverordnetenvorsteher für die Wahlperiode 2016 – 2021. Seit 1997 gehörte der Weilburger Bruno Götz dem Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn, seit 2001 als 1. Stadtrat. Als Stellvertreter des Stadtverordnetenvorstehers wurden gewählt: 1. Stellvertreter Egon Medenbach (CDU), 2. Stellvertreter Gerhard Würz (FWG) und 3. Stellvertreter Hans Werner Bruchmeier (FDP).
4.) Weilburger Magistrat ist für die Wahlperiode 2016 – 2021 gewählt:
    1. Stadtrat Hartmut Eisenträger, 2. Stadtrat Christian Radkovsky und 3.
    Stadtrat Matthias Knaust
Weilburg (HPS). – In der konstituierenden Sitzung hat die Stadtverordneten-versammlung der Stadt Weilburg an der Lahn den Magistrat für die Wahlperiode 2016 bis 2021 gewählt. Danach gehören dem Magistrat an. 1. Stadtrat Hartmut Eisenträger aus Weilburg (CDU), 2. Stadtrat Christian Radkovsky aus Odersbach (SPD), 3. Stadtrat Matthias Knaust aus Weilburg (FWG) sowie als Stadträte Peter Püchner aus Gaudernbach (CDU), Heinz Schweitzer aus Waldhausen (CDU), Hartmut Schmidt aus Weilburg (FDP), Philipp Krauß aus Weilburg (FDP), Jacqueline Würz aus Kubach (SPD), Helmut Büttner aus Kubach (SPD), Lothar Grollius aus Waldhausen (FWG) und Dieter Langer aus Ahausen (Bündnis 90/Die Grünen). Die Festlegung 2. und 3. Stadtrat erfolgte durch den Magistrat. Der Magistrat wird geleitet von Bürgermeister Hans-Peter Schick (parteifrei).
5. Informationsgespräch „Weitere Hilfe für Menschen auf der Flucht in
   der Stadt Weilburg an der Lahn“ am 2. Mai im Bürgerhaus Waldhausen
Weilburg (HPS). – Am Montag, 2. Mai, findet um 20 Uhr im Bürgerhaus Waldhausen ein Informationsgespräch zur Zukunft der Hilfe für Menschen auf der Flucht in der Stadt Weilburg an der Lahn statt. Bürgermeister Hans-Peter Schick und der Koordinator der Weilburger Flüchtlingshilfe Knut Rehn laden alle Helfer und die interessierte Bevölkerung herzlich ein. Zunächst erfolgen Informationen zur Zukunft des Erstaufnahme-Camps und des sozialen Treffpunkts in Waldhausen, Industriestraße, anschließend werden  die weiteren Hilfen für die Menschen auf der Flucht in den Gemeinschaftsunterkünften und in der Stadt insgesamt erörtert und erarbeitet.
6.) Kommission für Immobilien und Kommission für Innenstadtentwick-
    lung.
Weilburg (HPS). – Auf Vorschlag von Bürgermeister Hans-Peter Schick hat der Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn die Bildung von zwei Kommissionen beschlossen: Kommission für Immobilien und Kommission für Innenstadtentwicklung.  Die Leitung der Kommission für Immobilien obliegt wie bisher Stadtrat Heinz Schweitzer. Die neugebildete Kommission Innenstadt-entwicklung leitet Bürgermeister Hans-Peter Schick.
7.) Weilburger Magistrat beauftragt Sanierung des „Struthweges“ in
    Hasselbach.
Weilburg (HPS). – In seiner jüngsten Sitzung hat der Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn die umfassende Sanierung des „Struthweges“ in Hasselbach in Auftrag gegeben. Auf rund 700 m Länge wird der Weg neu ausgebaut. Die Kosten belaufen sich auf 34.494 €.
8.) Goldene Hochzeit der Partnerstädte Zevenaar und Weilburg
Weilburg (HPS). – 1966 gründeten die niederländische Stadt Zevenaar und die Stadt Weilburg an der Lahn eine offizielle Städtepartnerschaft. Vom 5. bis 8. Mai feiern die beiden Städte mit ihren europäischen Freunden gemeinsam in Weilburg ihre „Goldene Hochzeit“. Zu dieser Feier kommen Delegationen aus Zevenaar/Niederlande, Privas/Frankreich, Kezmarok/Slowakei, Colmar-Berg/Luxemburg und Quattro Castella/Italien in die Residenzstadt an der Lahn.
Am 6. Mai findet vormittags eine Stadtrundfahrt statt, der Nachmittag steht im Zeichen einer Kranzniederlegung auf dem Weilburger Friedhof, der Pflanzung eines Partnerschaftsbaums auf dem Europa-Platz und einem Boule-Turnier im Weilburger Schlossgarten. Abends steigt dann um 19.30 Uhr die große Jubiläumsfeier in der Aula des Komödienbaus.
Der 7. Mai steht dann ganz im Zeichen einer gemeinsamen Fahrt in den Hessenpark und einer Grillfeier um 19 Uhr im Hof des alten Gymnasiums in der Mauerstraße. Die Feierlichkeiten werden gemeinsam von dem Städtepartner-schaftsverein Weilburg, der Europa-Union Oberlahn und der Stadt Weilburg an der Lahn ausgerichtet.
9.) „Heiraten im Schloss zu Weilburg an der Lahn“ ist eine einzige
     Erfolgsgeschichte.
Weilburg (HPS). – 2008 startete die Stadt Weilburg an der Lahn gemeinsam mit der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten in Hessen das Angebot „Heiraten im Schloss zu Weilburg an der Lahn“ für standesamtliche Ehe-schließungen. Im Mai findet nunmehr bereits die 300. standesamtliche Trauung im Schloss statt. Insgesamt sind für das Jahr 2016 bereits 51 Eheschließungen im Schloss beim Standesamt der Stadt Weilburg an der Lahn gebucht; damit stehen 2016 nur noch ganz wenige Termine zur Verfügung. Mit der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten in Hessen hat die Stadt Weilburg an der Lahn jetzt einen neuen Kooperationsvertrag abgeschlossen, und zwar mit einer Laufzeit bis zum 31. Dezember 2019.
2017 bietet das Standesamt der Stadt Weilburg an der Lahn an folgenden Terminen „Heiraten im Schloss zu Weilburg an der Lahn“ an: 22. April, 6. und 20. Mai, 10. und 24. Juni, 7. und 29. Juli, 5. und 18. August, 9. und 22. September sowie am 7. Oktober 2017. Weitere Informationen sind erhältlich beim Standesamt der Stadt Weilburg an der Lahn, Mauerstraße 6/8, 35781 Weilburg an der Lahn, Telefon (0 64 71) 3 14 44, Email: s.rompf@weilburg.des.rompf@weilburg.de.
10.) Kreisvolkshochschule fährt zur Ausstellung „Gerhard Richter“ nach
    Baden-Baden.
Weilburg (HPS). – Die Hauptstelle Weilburg der Kreisvolkshochschule Limburg-Weilburg lädt ein zur Fahrt ins Museum Frieder Burda nach Baden-Baden. Im Mittelpunkt der Fahrt steht die Besichtigung einer Ausstellung mit Werken von Gerhard Richter. Gerhard Richter ist aktuell der begehrteste Gegenwartskünstler der Welt. Die Ausstellung im Frieder Burda Museum zeigt abstrakte Werke Richters, darunter so bekannte Arbeiten wie „10 Farbtafeln“, „Wellblech“, „Vorhang“ und „Sternbild“. Durch die Ausstellung führt Exkursionsleiter Dieter Boger (Weilburg).
Nach dem Besuch der Richter-Ausstellung besteht die Möglichkeit zum Stadtbummel in Baden-Baden oder zum Besuch des Kunstmuseums Baden-Baden.
Die Fahrt findet statt am Samstag, 30. April; Start ist um 7.30 Uhr am zentralen Busbahnhof in Weilburg, die Rückkehr wird für 19 Uhr erwartet.
Weitere Informationen und Anmeldung bei der Hauptstelle Weilburg der Kreisvolkshochschule Limburg-Weilburg, Limburger Straße 8, 35781 Weilburg an der Lahn, Telefon (0 64 71) 21 25 oder www.vhs-limburg-weilburg.de.
11.) Tiere und Pflanzen des Jahres 2016 im Wildpark „Tiergarten
     Weilburg“
Weilburg (HPS). – Hessen Forst Weilburg und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Limburg-Weilburg veranstalten gemeinsam am Sonntag, 1. Mai, eine Wanderung durch den Wildpark „Tiergarten Weilburg“. Im Mittelpunkt dieser Wanderung stehen die Tiere und Pflanzen des Jahres 2016.
Die Wanderung beginnt um 15 Uhr am Haupteingang. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
12.) Vogelkundliche Wanderung im Wildpark „Tiergarten Weilburg“
Weilburg (HPS). – Der Wildpark „Tiergarten Weilburg“ lädt die Bevölkerung zu einer Vogelkundlichen Wanderung ein. Diese Wanderung findet statt am Sonntag, 8. Mai, und startet um 5 Uhr am Haupteingang des Wildparks.
13.) Öffentliche Fütterungstour im Wildpark „Tiergarten Weilburg“
Weilburg (HPS). – Im Wildpark „Tiergarten Weilburg“ findet am Sonntag, 8. Mai, eine öffentliche Fütterungstour statt. Start ist um 14 Uhr am Haupteingang. Bei dieser Tour können die Braunbären, Wölfe, Luchse, Elche, Fischotter und viele mehr in unmittelbarer Nähe erlebt werden. Insbesondere für Kinder sind diese Touren ein ganz besonderes Erlebnis. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
14.) Blutspendetermine Oberlahn im Mai
Weilburg (HPS). – Der Kreisverband Oberlahn des Deutschen Roten Kreuzes bittet die Bevölkerung um lebensnotwendige Blutspenden. Im Mai finden zwei Blutspendetermine statt, und zwar am Montag, 2. Mai, 17 bis 20 Uhr im Bürgerhaus Mengerskirchen-Winkels, und am Montag, 9. Mai, 15.45 bis 20 Uhr im Bürgerhaus Beselich-Obertiefenbach.
15.) Zukunftswerkstatt „Weilburg, hier will ich leben – aber wie? Altstadt und Verkehr“
Weilburg (HPS). – „Wohnen und Altstadt sowie Verkehr sind für die Menschen der Kernstadt Weilburg wichtige Themen und Anliegen. Seit Januar besteht in Weilburg eine Zukunftswerkstatt, die wichtige Themen des Lebens in der Kernstadt Weilburg anspricht und die Aufgaben anstoßen und verwirklichen will. Das nächste Treffen der Zukunftswerkstatt „Weilburg, hier will ich leben – aber wie?“ findet statt am Montag, 2 Mai, und zwar um 19 Uhr in der Aula des Komödienbaus. Die Themen und Aufgaben „Altstadt, Dienstleistung, Versorgung, Vernetzung und Kommunikation“ stehen im Mittelpunkt des Abends. Veranstalter der Zukunftswerkstatt sind die Stadt Weilburg an der Lahn, die Evangelische und die Katholische Kirchengemeinde Weilburg sowie der Caritasverband für den Bezirk Limburg, das Diakonische Werk Limburg-Weilburg und die katholische Erwachsenenbildung. Die interessierte Bevölkerung ist herzlich eingeladen, das Leben und Zusammenleben in der Weilburger Kernstadt gemeinsam zu entwickeln und zu gestalten.
16.) 22. Weilburger Weinfest vom 13. – 16. Mai
Weilburg (HPS). – Am Pfingstwochenende vom 13. bis 16. Mai steigt das 22. Weilburger Weinfest auf dem Schlossplatz der Residenzstadt an der Lahn. Dieses KLA Tencor – Weinfest ist seit vielen Jahren ein höchst beliebter Treffpunkt, ein Ort begeisternder Unterhaltung und Lebensfreude. An allen Tagen sorgt Live-Musik für die richtige Stimmung. Das Weilburger Weinfest öffnet seine Tore am Freitag und Samstag jeweils von 17 bis 24 Uhr, am Pfingstsonntag von 11 bis 22 Uhr und am Pfingstmontag von 11 bis 18 Uhr. Veranstalter ist die Stadt Weilburg an der Lahn, die von dem Weilburger Unternehmen KLA Tencor bei der Ausrichtung unterstützt wird. Die Bevölkerung ist zum Weilburger Weinfest herzlich eingeladen.
17.) Marktschreier-Tage vom 13. bis 16. Mai in Weilburg an der Lahn
Weilburg (HPS). – Vom 13. bis 16. Mai veranstaltet die Stadt Weilburg an der Lahn auf dem Marktplatz die Weilburger Marktschreier-Tage 2016. Am 13. Mai findet um 17 Uhr die offizielle Eröffnung mit Freibier und Probierhäppchen statt. Am Samstag ist der Markt von 9 bis 19 Uhr sowie am Sonntag und Montag jeweils von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Markt bietet einerseits beste Unterhaltung, andererseits aber auch ein reichhaltiges Sortiment mit Nudeln, Wurst und Schinken, Kse, Keksen, Blumen, Fisch, Wurst und Steaks vom Schwenkgrill, Crepes, Langos, Poffertjes & Kaffee, Tiroler Bergkäse, russische Speisen und manchem mehr.
18.) Magistrat vergibt Auftrag für die Planung des Lahnbrückenstegs.
Weilburg (HPS). – Der Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn hat in jüngsten Sitzung den Auftrag für die ersten Planungsarbeiten zur Schaffung eines Lahnbrückenstegs in der Weilburger Innenstadt erteilt. Die Kosten belaufen sich auf 15.491 € und werden finanziert über einen Zuschuss aus dem Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz Weilburger Brückenköpfe“.
Die Kosten für die Sanierung des derzeitigen kleinen Stegs direkt an der Eisenbahnbrücke belaufen sich auf mindestens 380.000 €, so ein Gutachten. Zusätzlich lässt der Magistrat auch eine Lösung entlang der Eisenbahnbrücke prüfen, so dass die Stadtverordnetenversammlung zwischen drei Lösungen entscheiden kann: Sanierung des bisherigen Stegs, Bau einer Brücke entlang der Eisenbahnbrücke und Bau eines Lahnbrückenbrückenstegs in der Nähe der Eisenbahnbrücke. Das Rathaus hat das Projekt „Lahnbrückensteg Weilburg“ zur finanziellen Förderung beim Land Hessen angemeldet.
19.) Magistrat beauftragt Natursteinverblendung an der Weilbrücke.
Weilburg (HPS). – Mittlerweile sind die Betonarbeiten bei der umfassenden Sanierung der Weilbrücke im Zuge des Weiltalradweges abgeschlossen. Jetzt steht die Verblendung des Betonbauwerkes mit Natursteinen an, um dem Standort inmitten von Natur und Landschaft gerecht zu werden. Der Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn hat jetzt den Auftrag für die Arbeiten erteilt. Die Kosten belaufen sich auf 42.243 €. Die Arbeiten werden in den kommenden Wochen durchgeführt.
20.) Stadt Weilburg muss am Ahäuser Weg Felssicherungsmaßnahmen durchführen.
Weilburg (HPS). – Die Stadt Weilburg an der Lahn muss zum Erhalt der Verkehrssicherheit am Ahäuser Weg  in den kommenden Monaten in dem Bereich zwischen „Karlsberg“ und „Ahäuser Weg 4 a“ umfangreiche Felssicherungsmaßnahmen durchführen. Der Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn hat jetzt den Auftrag für die Ingenieurleistungen erteilt. Die Kosten belaufen sich auf 8.067 €.
21.) Stadt Weilburg erhält Zuschuss für die Sanierung der Außenmauer am Jüdischen Friedhof.
Weilburg (HPS). – Die Stadt Weilburg an der Lahn erhält seitens des Landes Hessen einen Zuschuss in Höhe von 27.619,30 € für die Sanierung der Außenmauer am Jüdischen Friedhof. Die Arbeiten werden in den kommenden Monaten durchgeführt.
22.) Stadt Weilburg erwirbt neues Müllsammelfahrzeug.
Weilburg (HPS). – Die Stadt Weilburg an der Lahn erwirbt ein neues Müllsammelfahrzeug. Das neue Fahrzeug verfügt über einen bis zu 4 m³ umfassenden Behälter sowie eine Presseinrichtung. Der Magistrat hat jetzt die Anschaffung beschlossen. Die Kosten belaufen sich auf  40.839 €.
23.) Stadt Weilburg tätigt Beschaffung eines Pritschenfahrzeuges.
Weilburg (HPS). – Für die Arbeit des Bauhofs erwirbt die Stadt Weilburg an der Lahn jetzt ein Pritschenfahrzeug. Dieses Fahrzeug wird für allgemeine Bauhofarbeiten, zum Winterdienst sowie bei Mäh- und Grünflächenpflege-arbeiten eingesetzt. Die Kosten belaufen sich auf 27.638 €. Der Magistrat hat jetzt die Anschaffung beschlossen.
24.) Stadt Weilburg sucht Häuser und Wohnungen für Menschen auf der
    Flucht.
Weilburg (HPS). – Die Stadt Weilburg an der Lahn sucht dringend Wohn-häuser und Wohnungen zur Anmietung für die Unterbringung von Menschen auf   der Flucht, die in Weilburg Aufnahme und Asyl suchen. Angebote sind schriftlich mit Raumangabe und Mietpreisvorstellung zu richten an Rathaus der Stadt Weilburg an der Lahn, Bürgermeisterbüro, Mauerstraße 6/8, 35781 Weilburg an der Lahn, Email: H.P.Schick@weilburg.deH.P.Schick@weilburg.de. Die Wohnhäuser sollten jeweils Platz bieten zur Unterbringung von 20 bis maximal 30 Personen.
25.) Stadt Weilburg sucht für die Nachmittagsbetreuung von Grund-
      schülern aus Flüchtlingsfamilien ehrenamtliche Mitarbeiter.
Weilburg (HPS). – Die Pestalozzischule Weilburg, Grundschule, zählt aktuell 36 Kinder aus Flüchtlingsfamilien. Für die Nachmittagsbetreuung in der offenen sozialen Arbeit für Grundschüler sucht die Stadt Weilburg an der Lahn nunmehr dringend ehrenamtliche Mitarbeiter. Die Nachmittagsbetreuung (Sprache, Hausaufgaben, Spiel ein Einüben in den Alltag in Weilburg, …) findet von montags bis freitags in der Zeit von 12.30 bis 17 Uhr statt. Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger wenden sich bitte an das Bürgermeisterbüro der Stadt Weilburg an der Lahn, Mauerstraße 6/8, 35781 Weilburg an der Lahn, Email: H.P.Schick@weilburg.deH.P.Schick@weilburg.de.
26.) Anleinpflicht für Hunde während der Brut- und Setzzeit der Wildtiere.
Weilburg (HPS). – Die Stadt Weilburg an der Lahn ruft alle Hundehalterinnen und Hundehalter auf, die allgemein geltende Anleinpflicht für Hunde in der gesamten Gemarkung der Stadt Weilburg, also in allen Stadtteilen, Feld- und Waldgebieten unbedingt zu beachten. Diese Anleinpflicht gilt insbesondere jetzt in der Brut- und Setzzeit der Wildtiere bis zum 15. Juni 2016. Verstöße gegen die Anleinpflicht während der Brut- und Setzzeit werden mit einem Bußgeld von bis zu 500 € geahndet.
27.) Kindertagesstätte in Ahausen erhält Eingang.
Weilburg (HPS). – Die Kindertagesstätte „Unter dem Sternenhimmel“ in Weilburg-Ahausen erhält eine neue Eingangsanlage. Der Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn hat jetzt den Auftrag für die Arbeiten erteilt. Die Kosten belaufen sich auf 10.796 €.
Die Kindertagesstätte betreiben die Unternehmen Weilburger Coatings, FEIG ELECTRONIC, Kreissparkasse Weilburg und Stadtwerke Weilburg gemeinsam mit der Stadt Weilburg an der Lahn. Neben der Kindertagesstätte befinden sich in dem ehemaligen Dorfgemeinschaftshaus noch das Sprechzimmer des Ortsvorstehers, der Jugendraum, die Räume der Landfrauen und des Heimatvereins Ahausen.
28.) Stadt Weilburg plant Endausbau der Fritz-Heil-Straße in
    Drommershausen.
Weilburg (HPS). – Die Stadt Weilburg an der Lahn lässt in diesem Jahr den Endausbau für das Neubaugebiet „Fritz-Heil-Straße“ in Drommershausen mit der Herstellung von Straße und Gehwegen durchführen. Der Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn hat jetzt den Auftrag für die Planungsarbeiten und Ingenieurleistungen erteilt. Die Kosten belaufen sich auf 12.703 €.
29.) Kanal und Straße „Neuer Weg“ in Kirschhausen werden neu
       ausgebaut.
Weilburg (HPS). – In diesem Jahr werden in Kirschhofen in der Straße „Neuer Weg“ Kanal und Straße neu ausgebaut. Der Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn hat jetzt den Auftrag für die Arbeiten erteilt. Die Kosten belaufen sich auf 228.831 €.
30.) Stadt Weilburg beantragt Förderprogramm „Lokale Ökonomie“
Weilburg (HPS). – Die Stadt Weilburg an der Lahn hat beim Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die Aufnahme in das Förderprogramm „Lokale Ökonomie“ beantragt. Seitens des Ministeriums ist die Aufnahme in Aussicht gestellt. Konkret will die Stadt Weilburg das Gebiet der Altstadt in das Förderprogramm aufnehmen lassen, um die Ansiedlung von Einzelhandel, Dienstleistung, Handwerk und Gastronomie mit Zuschüssen zu fördern, damit die Leerstandssituation in der Altstadt aufzuheben. Neben Masterplan, Leerstandserhebung und Einzelhandels-gutachten, die bereits erstellt sind, muss die Stadt Weilburg dem Ministerium ein  integriertes Handlungskonzept vorlegen. Für die Erstellung des Konzeptes hat der Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn jetzt den Auftrag erteilt. Die Kosten belaufen sich auf 23.562 €. Die Stadt Weilburg geht davon aus, dass das Förderprogramm im Herbst 2016 für die Altstadt der Residenzstadt starten kann.
31.) Stadt Weilburg erzielt beim Jahresabschluss 2016 ein gutes Ergebnis.
Weilburg (HPS). – Das Rathaus der Stadt Weilburg an der Lahn hat jetzt den vorläufigen Jahresabschluss 2015 vorgelegt. Danach erzielt die Residenzstadt an der Lahn im ordentlichen Ergebnis des Ergebnishaushalts einen Überschuss von 519.580 € gegenüber ursprünglich geplanten 216.739 €. Damit erfüllt die Stadt Weilburg auch den Schutzschirmvertrag mit dem Land Hessen, nach dem die Stadt ab 2015 in Plan und Ergebnis einen ausgeglichenen Ergebnishaushalt vorlegen muss, um Landesförderung erhalten zu können. Auch das Haushalts-jahr 2016 wird sich voraussichtlich in Plan und Ergebnis ausgeglichen gestalten.
32.) Ferienheim Winnau öffnet seine Türen am 29. April für jedermann.
Mengerskirchen/Weilburg (HPS). – Das Ferienheim Winnau in der Gemarkung Mengerskirchen ist sehr gefragt, seit dem Neustart in 2014 ist eine ständige steigende Nachfrage zu verzeichnen, die bereits jetzt bis 2018 weiter zunimmt. 2015 konnte das Ferienheim 1.055 Gäste bei 3.289 Übernachtungen verbuchen. Das Ferienheim wird betrieben von dem Verein „Freundeskreis Ferienheim Winnau“ und umfasst 34 Betten sowie Tagungs- und Begegnungsräume, eine Küche für Selbstversorger sowie eine großzügige Außenlage mit Zeltplatz. Bis 2018 zeichnet sich eine Verdopplung der Belegung ab. Diese erfreuliche Bilanz und gute Perspektive konnte der Verein bei seiner Jahreshauptversammlung am 16. März im Ferienheim Winnau ziehen. Der Verein verzeichnet aktuell 199 Mitglieder. Den geschäftsführenden Vorstand bilden als Vorsitzender ist Hans-Peter Schick (Weilburg), als 2. Vorsitzender Klaus Rohletter (Waldbrunn), als Schatzmeisterin Tamara Daum-Schick (Waldbrunn) und als Schriftführer Michael Wüst (Waldbrunn). Der diesjährige Winnau-Tag, zu dem die Mitglieder und die interessierte Bevölkerung eingeladen sind, findet statt am Freitag, 29. April, und zwar ab 18 Uhr.
33.) Auftaktveranstaltung „Demokratie leben“ Weilburg – Löhnberg – Merenberg am 29. April
Weilburg (HPS). – Unter Federführung der Stadt Weilburg an der Lahn haben sich die drei Kommunen Löhnberg, Merenberg und Weilburg 2015 gemeinsam um die Aufnahme in das Bundesprogramm „Demokratie leben“ beworben und wurden aufgenommen. Am Freitag, 29. April, findet um 18 Uhr in der der Sporthalle Merenberg die Auftaktveranstaltung statt, zu der die Jugend und die interessierte Bevölkerung der drei Kommunen eingeladen ist. Nach der Begrüßung und Einleitung durch die Bürgermeister Reiner Kuhl (Merenberg), Dr. Frank Schmidt (Löhnberg) und Hans-Peter Schick (Weilburg) wird Christian Salman von der Regiestelle des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ Einblicke in Inhalte und Ziele von „Demokratie leben!“ geben. Danach wird Sebastian Müller (Freiburg) zum Thema „Jugendbeteiligung“ sprechen. Für das musikalische Programm des Abends sorgen die Band „Revox“ sowie die Sängerin Nena Hardt.
34.) „Zukunftswerkstatt Weilburg“ lädt ein zum Treffen am 2. Mai.
Weilburg (HPS). – Die nächste „Zukunftswerkstatt Weilburg“ findet statt am Montag, 2. Mai, und zwar um 19 Uhr in der Aula des Komödienbaus Weilburg. Die interessierte Bevölkerung ist herzlich eingeladen. Veranstalter sind die Stadt Weilburg an der Lahn, der Caritasverband für den Bezirk Limburg, das Diakonische Werk Limburg-Weilburg, die Evangelische und die Katholische Kirchengemeinde Weilburg sowie die Katholische Erwachsenenbildung Limburg. Ziel der Zukunftswerkstatt ist die spürbare Steigerung der Lebensqualität für Menschen ab 60 Jahren in der Weilburger Kernstadt. Im Mittelpunkt der Zukunftswerkstatt im Mai stehen die Themen und Aufgaben „Verkehr“, „Sport und Kultur“, „Altstadt“, „Dienstleistung/Versorgung“ und „Vernetzung/Kommunikation“. Weitere Informationen sind erhältlich bei „Weilburg bewegt sich“ Stephanie Schnorr, Telefon (0 64 71) 49 23 19.
35.) Land Hessen fördert Weilburger Hilfe für Menschen auf der Flucht.
Weilburg(HPS). – Das Land Hessen hat jetzt der Stadt Weilburg an der Lahn auf Grund der bestehenden Erstaufnahme in Weilburg-Waldhausen mit 600 Plätzen und der für die Bewohner durch die Stadt und die Bürgerschaft geleistete Arbeit einen Zuschuss aus dem Landesausgleichsstock in Höhe von 199.000 € bewilligt, und zwar durch einen Bescheid des Hessischen Ministerium des Innern und für Sport. Außerdem wird die Stadt Weilburg aus dem Gemeinwesenarbeit-Programm des Hessischen Sozialministeriums in den nächsten Wochen einen Zuschuss in Höhe von 30.000 € erhalten. Der Betrieb des sozialen Treffpunkts an der Erstaufnahme sowie für das soziale Wirken bei den Gemeinschaftsunterkünften ist damit finanziell sicher gestellt. Für sportliche Aktivitäten ist seitens des Hessischen Ministerium des Innern und für Sport ein Zusc huss in Höhe von 50.000 € in Aussicht gestellt. All diese Finanzmittel dienen der sozialen Arbeit in der Stadt Weilburg und der Hilfe für Menschen auf der Flucht. Aktuell bestehen über 1.000 Plätze für Menschen auf der Flucht in Erstaufnahme und 14 Gemeinschaftsunterkünften in der Stadt Weilburg.
Für bauliche Maßnahmen hat die Stadt Weilburg auf Grund der Erstaufnahme in Weilburg-Waldhausen im Rahmen des Kommunalen Investitionsprogramms 429.999 € bewilligt erhalten.
36.) Europäisches Jugendtreffen Privas/Frankreich, Zevenaar/Niederlande
    und Weilburg vom 5. bis 8. Mai an der Lahn: Stadt Weilburg lädt
   Jugend ein!
Weilburg (HPS). – Vom 5. bis 8. Mai findet in der Stadt Weilburg an der Lahn das diesjährige europäische Jugendpartnerschaftstreffen statt. An diesem Treffen nehmen Jugendliche aus Privas/Frankreich, Zevenaar/Niederlande und der Stadt Weilburg an der Lahn teil. Bei dem Treffen sind vielfältige gemeinsame Aktivitäten geplant. Die Stadt Weilburg an der Lahn ruft nun die Jugend der Stadt auf, eine Gruppe oder einzelne Jugendliche, die an diesen Begegnungen, an diesem Austausch teilnehmen wollen. Auch sucht die Stadt noch zwei Betreuer für das Treffen. Weitere Informationen und bei Interesse an der Teilnahme steht das Bürgermeisterbüro der Stadt Weilburg an der Lahn, Frau Sabine Rosenkranz, Mauerstraße 6/8, 35781 Weilburg an der Lahn, Telefon (0 64 71) 3 14 25, Email: s.rosenkranz@weilburg.des.rosenkranz@weilburg.de zur Information und Organisation bereit.
37.) 6-Tages-Fahrt nach Flachau im Salzburger Land:
    Bürgermeistervereinigung lädt Bevölkerung ein.
Weilburg (HPS). – Die Vereinigung der Bürgermeister und Kassenverwalter Oberlahn richtet vom 7. – 12. Juni eine Fahrt nach Flachau in das Salzburger Land aus. Zu dem Programm der Fahrt gehören Ausflüge zu den Seen des Salzkammergutes, in das Dachsteingebiet, Groß-Glockner-Rundfahrt und an den Mittstädter See. Die Kosten belaufen sich auf 495 €/pro Teilnehmer. Aktuell sind noch einige Plätze frei. Interessierte wenden sich bitte an Herrn Bürger-meister a.D. Reinhold Ketter, Friedrich-Ebert-Straße 2, 35796 Weinbach, Telefon (0 64 71) 4 11 35.
38.)  Weilburger Investitionsoffensive mit 29 Projekten für 1.894.844 €.
Weilburg (HPS). – Die Stadt Weilburg an der Lahn startet jetzt eine Investitionsoffensive mit 29 Projekten bei einem Kostenvolumen von 1.894.844 €. Bürgermeister und Stadtverwaltung haben diese Projektliste erarbeitet, Magistrat und Stadtverordnetenversammlung haben die entsprechenden Beschlüsse gefasst. Finanziert wird das Programm aus dem Kommunalen Investitionsprogramm von Bund und Land Hessen.
Ab sofort wird das Weilburger Rathaus diese 29 Projekte verwirklichen, und zwar bis 2020, eine Vielzahl wird sogar schon zeitnah in 2016 angepackt und vollendet:
·        Erneuerung der Fassade am alten Rathaus Weilburg, Marktplatz
·        behindertengerechter Zugang zur Schlosskirche
·        barrierefreier Zugang zum Leinpfad am Schiffstunnel/Ahäuser Weg
·        Komplettsanierung des Bürgerhauses in Gaudernbach
·        Erneuerung der Fenster am alten Gymnasium
·        Erneuerung der Heizung im alten Rathaus Weilburg, Marktplatz
·        Erneuerung der Heizung in der Friedhofskapelle Weilburg
·        Energetische Sanierung des Lehmstampfbaus Niedergasse 22
·        Ausbau der Zufahrt zur Turnhalle Drommershausen
·        Einbau einer neuen Küche in die Turnhalle Drommershausen
·        Einbau von Blitzschutz am Rathaus Weilburg, Mauerstraße
·        Erneuerung der Polleranlage Altstadt Weilburg zur Verkehrssteuerung
·        Dachsanierung Kindertagesstätte Ahausen
·        Garage für den Mannschaftstransportwagen der Freiwilligen Feuerwehr Kirschhofen
·        Anbau eines Lagerraums am Bürgerhaus Ahausen
·        Sanierung Parkettboden und Erneuerung Innenanstrich im Bürgerhaus Ahausen
·        Bau eines Parkplatzes am neuen Bürgerhaus Hirschhausen
·        Anbau eines neuen Sanitärbereichs an der Kindertagesstätte Kubach
·        Erneuerung der Heizung in der Kindertagesstätte Kubach
·        Erneuerung der Steuerung am Fahrstuhl im Rathaus
·        Neueinbau der Elektro- und Datenverarbeitungsinstallation im Rathaus Weilburg, Mauerstraße
·        Einbau eines Fahrstuhls im Komödienbau Weilburg
·        Fortführung der Sanierung des Parkdecks „Rathaus Weilburg“
·        Einbau Blitzschutz an der „Hainkaserne“ Weilburg, Feuerwehrgerätehaus
·        Modernisierung der Toiletten in der Kindertagesstätte Drommershausen
·        Erneuerung der Eingangsanlage an der Kindertagesstätte Ahausen
·        Anschaffung von Waschmaschinen und Trockner für die Kindertages-stätten
·        Sanierung der Duschanlage im Feuerwehrgerätehaus „Hainkaserne“ Weilburg
·        Anschaffung von Spielgeräten für die Kindertagesstätten
Der Komplettausbau des Kubacher Weges ist zur Bezuschussung beim Land Hessen angemeldet; die Kosten werden für die Kanalerneuerung in Höhe von bis zu 316.000 € und für den Straßenausbau von der Frankfurter Straße, Weilburg, bis in die Ortslage von Kubach in Höhe von bis zu 1.077.000 € erwartet. Ebenfalls beim Land Hessen ist der Neubau eines Lahnbrückenstegs mit erwarteten Kosten von bis zu 750.000 € angemeldet. Für beide Projekte ist eine nennenswerte Bezuschussung in Aussicht gestellt.
16 der Weilburger Projekte im Rahmen des Kommunalen Investitions-programms führen in den Haushaltsplänen 2016 und 2017 zu Einsparungen von bis zu 600.000 €, damit auch zu einer Verringerung der Kreditaufnahme.
Die jetzige Investitionsoffensive der Stadt Weilburg an der Lahn dient den Menschen vor Ort und ist eine Chance für die Stadt, gleichzeitig aber auch eine zusätzliche große Aufgabe für die Mitarbeiterschaft des Rathauses und eine kräftige Förderung der heimischen Wirtschaft. Alle Projekte müssen bis spätestens 2020 durchgeführt werden.
39.) Weilburger Konradspreis 2016: Vorschläge bis zum 1. August
Weilburg (HPS). – Die Stadt Weilburg an der Lahn lobt zum sechsten Mal den Weilburger Konradspreis aus. Mit der alljährlichen Verleihung würdigt die Stadt den besten Vorschlag, die beste Idee zur weiteren Entwicklung der Stadt und zum Stadtleben. Der Konradspreis ist dotiert mit 1.000 € in bar sowie einem wertvollen Sachpreis.
Die Kreissparkasse Weilburg unterstützt und fördert den Konradspreis ent-scheidend.
Vorschläge können alle Weilburger und alle an der Weilburger Stadtentwick-lung Interessierten einreichen. Der Vorschläge sind in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Weilburger Konradspreis 2016“ im Bürgermeisterbüro der Stadt Weilburg an der Lahn, Mauerstraße 6/8, 35781 Weilburg an der Lahn, abzugeben. Letzter Abgabetermin ist der 1. August 2016. Eine Jury wird dann die Auswahl des Preisträgers treffen.
Überreicht wird der Weilburger Konradspreis 2016 beim 24. Weilburger Abend am Mittwoch, 7. September 2016, in der Oberen Orangerie des Schlosses zu Weilburg an der Lahn.
Der Weilburger Konradspreis erinnert an die erste bedeutende Persönlichkeit in der Weilburger Stadtgeschichte, und zwar an den ersten deutschen König Konrad I. (911 – 918). Die Idee „Weilburger Konradspreis“ ist ein Ergebnis der Arbeiten zum Masterplan Weilburg.
40.) Stadt Weilburg beauftragt Ingenieurleistungen für eine Rampe für den Leinpfad am Schiffstunnel.
Weilburg (HPS). – Die Stadt Weilburg an der Lahn will den Leinpfad am Weilburger Schiffstunnel künftig barrierefrei am Ahäuser Weg anbinden. Damit wird der Zugang vom Leinpfad zur Stadt für Radfahrer sowie Menschen mit Behinderung deutlich leichter, andererseits aber auch der Zugang vom Ahäuser Weg zum Leinpfad und damit zu dem Rad- und Fußweg nach Ahausen. Der Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn hat jetzt den Auftrag für die Ingenieurleistungen zu Planung und Bauantrag erteilt. Die Kosten belaufen sich auf 6.291 €.
41.) Neue Lieferung an Weilburg-Schirmen eingetroffen.
Weilburg (HPS). – Jetzt ist im Weilburger Rathaus eine neue Lieferung an Weilburg-Schirmen eingetroffen. Insgesamt stehen jetzt 300 Schirme zum Verkauf bereit. Die erste Lieferung des neuen Weilburg-Schirms war im Dezember binnen zweier Wochen mit 200 Stück komplett verkauft. Seit 2004 bietet die Stadt Weilburg an der Lahn Schirme mit Weilburg-Motiven zum Kauf an und so konnten bisher 4.200 Weilburg-Schirme verkauft werden, die in aller Welt Werbung für die Residenzstadt Weilburg an der Lahn machen und gleichzeitig die Träger beschirmen und erfreuen.
42.) Weilburger Bürgermeisterspaziergang: Monarchie – Demokratie –
     Anarchie
Weilburg (HPS). – Die Stadt Weilburg an der Lahn lädt 2016 und 2017 ein zu ganz besonderen Stadtführungen mit Bürgermeister Hans-Peter Schick mit dem Titel „Weilburger Bürgermeisterspaziergang: Monarchie – Demokratie – Anarchie“. Bürgermeister Schick führt Interessierte und Gäste durch die Geschichte der Stadt von König Konrad I. über Parlamentspräsident Heinrich von Gagern bis hin zur Terroristin Ulrike Meinhof. Gleichzeitig wird die Stadtgeschichte von 906 bis heute dargestellt sowie zu Themen der Stadt aus Gegenwart und Zukunft informiert. Die Führung beginnt jeweils auf dem Marktplatz, führt über Schlossplatz, Schlosshof und Schlossgarten zum König-Konrad-Platz und von dort über den Pankgrafenplatz zum Denkmalplatz. Die Wanderung durch Weilburgs Altstadt dauert 90 Minuten.  2016 finden die weiteren Führungen statt am 16. Mai, 26. Juni, 24. Juli und 16. Oktober jeweils um 15 Uhr sowie am 27. November und 26. Dezember  jeweils um 14.30 Uhr. Diese Führung kann von Gruppen auch individuell gebucht werden, und zwar bei der Stadt Weilburg an der Lahn, Bürgermeisterbüro, Mauerstraße 6/8, 35781 Weilburg an der Lahn, Telefon (0 64 71) 3 14 21, Email: H.P.Schick@weilburg.deH.P.Schick@weilburg.de sowie bei der tourist-info Weilburg, Mauerstraße 6/8, 35781 Weilburg an der Lahn, Telefon (0 64 71) 3 14 67, Internet: www.weilburg.de.
43.) Stadt Weilburg verfügt nur noch über 18 Bauplätze.
Weilburg (HPS). – Der Magistrat der Stadt Weilburg an der Lahn hat in seiner jüngsten Sitzung den Verkauf eines Bauplatzes in Ahausen beschlossen, so dass die Residenzstadt im Grünen nur noch über insgesamt 18 Bauplätze verfügt. Fünf freie Bauplätze bestehen noch in Ahausen, drei in Drommershausen, neun in Hirschhausen und einer in Gaudernbach.  Interessierte wenden sich bitte an das Rathaus der Stadt Weilburg an der Lahn, Fachbereich Bauen und Liegenschaften, Peter Götz, Mauerstraße 6/8, 35781 Weilburg an der Lahn, Telefon (0 64 71) 3 14 26, Email: p.goetz@weilburg.dep.goetz@weilburg.de.
44.) Ausstellung „Reformation“ und Vortrag von Prof. Dr. Margot
    Käßmann „500 Jahre Reformation 2017. Über eine fortdauernde
    Herausforderung“
Weilburg (HPS). – Die Ausstellung „Dr. Martin Luther und seine Zeit – eine reformationsgeschichtliche Ausstellung“ von Pfarrer Wilhelm Schmidt (Bad Ems) und ein Vortrag der Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum 2017 Prof. Dr. Margot Käßmann stimmen im Mai und Juni 2016 ein auf das Jubiläumsjahr 2017 „500 Jahre Reformation in Deutschland“. Gastgeber beider Veranstaltungen sind die Stadt Weilburg an der Lahn und die Evangelische Kirchengemeinde Weilburg.
Vom 20. Mai bis 26. Juni 2016 präsentiert das Bergbau- und Stadtmuseum der Stadt Weilburg an der Lahn die Ausstellung „Dr. Martin Luther und seine Zeit – eine reformationsgeschichtliche Ausstellung“ von Pfarrer Wilhelm Schmidt, der einst als Pfarrer in der Residenzstadt wirkte und heute in Bad Ems lebt.
Am Mittwoch, 8. Juni 2016, spricht dann um 19 Uhr in der Weilburger Schlosskirche die Botschafterin des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland für das Reformationsjubiläum Prof. Dr. Margot Käßmann zu dem Thema „500 Jahre Reformation 2017. Über eine fortdauernde Herausforderung“.
Ziel von Stadt und Kirchengemeinde gemeinsam ist es, einerseits das Reformationsjubiläum zu würdigen, insbesondere aber die christlichen Werte und Positionen in den Blickpunkt von Stadt und Region zu rücken.
Nach dem Kreuzfest des Bistums Limburg im Jahr 2014 ist dies der nächste herausragende Moment christlichen und gesellschaftlichen Lebens in der Stadt Weilburg an der Lahn.
45.) Heiraten im Schloss zu Weilburg an der Lahn 2016: Drei Termine sind bereits ausgebucht.
Weilburg (HPS). – Frühzeitig haben jetzt das Standesamt der Stadt Weilburg an der Lahn und die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten die Termine für „Heiraten im Schloss zu Weilburg an der Lahn 2016“ festgelegt. Und schon nach zwei Monaten sind drei Termine völlig ausgebucht und auch an den anderen Terminen stehen bereits Buchungen. Seit 2008 besteht diese wunderschöne Angebot. 2016 wird „Heiraten im Schloss zu Weilburg an der Lahn“ wird nach sechs bereits ausgebuchten Terminen noch an 6 Tagen angeboten: Samstag, 23. April; Mittwoch, 4. Mai; Freitag, 20. Mai; Samstag, 4. Juni; Freitag, 9. September; Freitag, 7. Oktober. Weitere Informationen sind erhältlich beim Standesamt der Stadt Weilburg an der Lahn, Mauerstraße 6/8, 35781 Weilburg an der Lahn, Telefon (0 64 71) 3 14 44, Email: s.rompf @ weilburg. de.
Weilburg an der Lahn, 25. April 2016  
Hans-Peter Schick
Bürgermeister



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü